Virtuelle Klick! Systematik Klick! Schlagwörter Klick! Verfasser Klick! Körperschaften
Allgemeinbibliothek Klick! Home Klick! Impressum Klick! Mail

 


Die Virtuelle Allgemeinbibliothek ist umgezogen!

Wenn Sie nicht automatisch weitergeleitet werden, klicken Sie bitte hier:
http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de/00160ANF.HTM


 

Systematikgruppen, Teil:

Klick! Medizin
Klick! Medizinische Grundlagenfächer
Humangenetik

Klick! The genome database
an international collaboration in support of the Human Genome Project. Hosted by The Hospital for Sick Children. - Toronto, Ontario, 2000
Lokalisation von Genen, Sequenzen, Genkarten, Variationen (über 18 000 Polymorphismen). Wöchentlich aktualisierte Berichte und Statistiken, darunter Verzeichnis von Genschäden nach Chromosomen, von Genen nach Chromosomen, alphabetisches Verzeichnis der Gene. [30.06.2000]

Klick! FORSCHungsgruppE HUMANgenetik
ein Projekt vom Arbeitskreis Ethik in der Medizin und ZAWiW. - Ulm, 1999. - Ill.
10 Lit.
Allgemeinverständliche Information: Grundlagenwissen über die DNA. Anwendungen der Gentechnik. Klonen. Ethische und rechtliche Fragen der Genuntersuchung, aufgeworfen anhand eines konkreten Falls. Möglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin. [28.04.2000]

Klick! Humanklonierung : eine Kartierung der ethischen Probleme
von Bernward Gesang. - Stuttgart : Wiss. Verlagsges. mbH, 1999
30 Anm. - Gek. auch in: Universitas, 1998, Aug.
Will ohne vorschnelle Wertungen Fakten klarstellen, die möglichen Argumente für oder gegen bestimmte Verfahren auflisten und ausführen, die verschiedenen Optionen aufzeigen, die sich für unterschiedliche Ethiktypen ergeben. Zwei Klonierungstechniken: Kerntransplantation und Embryonen-Splitting. Folgen beider für Gesellschaft und Natur sowie für den so erzeugten Menschen. Erzeugung eines menschlichen Individuums durch Kerntransplantation ist aus jeder ethischen Perspektive hoch problematisch. Gegen das Embryonensplitting sprechen insgesamt erheblich weniger Argumente. (VAB) [11.08.1999]

Klick! »Das Humangenomprojekt«
Autor: Barbara Hobom. Max-Planck-Gesellschaft. - Gießen, 1998. - Ill. - (BIOMAX : ein Arbeitspapier)
3 Lit.
1990 startete das auf 15 Jahre angelegte Milliardenprojekt der US-Regierung. Bald darauf Einrichtung der Human-Genom-Organisation (HUGO), die die Erforschung des menschlichen Erbmaterials international koordinieren sollte. Nationales deutsches Projekt aus historischen Gründen erst 1996. Das Genomprojekt hat eine starke wirtschaftliche Komponente und verspricht neue Möglichkeiten für die Diagnose und Therapie zahlr. Krankheiten. Es wirft ethische, rechtliche und soziale Fragen auf. Die Genomanalyse erfolgt in drei Stufen; allgemeinverständliche Einführung, Stand der Forschung. (VAB) [11.08.1999]

Homepage NEU!: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de. Alt: http://bibliothek.freepage.de

Klick! Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 05.09.2001. © Ingrid Strauch 1999/2001 |