Virtuelle Klick! Systematik Klick! Schlagwörter Klick! Verfasser Klick! Körperschaften
Allgemeinbibliothek Klick! Home Klick! Impressum Klick! Mail

 


Die Virtuelle Allgemeinbibliothek ist umgezogen!

Wenn Sie nicht automatisch weitergeleitet werden, klicken Sie bitte hier:
http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de/00287ANF.HTM


 

Systematikgruppen, Teil:

Klick! Informatik und EDV
Programmierung, Software

Klick! EDV- und Bürodienstleistungen
Katrin Pieschel ; Steffen Paech. - Last updated: 27.09.2000. - Berlin, 2000
Das junge Unternehmen bietet ein breites Dienstleistungsspektrum aus einer Hand. Dazu gehören u. a.: Programmierung von individuellen Aufgaben, professionelles Web-Design, Datenbankaufbau, -pflege und -betreuung, professionelle Graphik-, Audio- und Videobearbeitung. - Büroservice, -organisation und Buchhaltung, Erstellung von Handbüchern, Präsentations- und Schulungsunterlagen, Corporate Identity (Brief-, Dokument- und Faxvorlagen). - Kompetente und umfassende Bibliotheksberatung (EDV-Einsatz, Pflichtenheft, Internetpräsenz). Katrin Pieschel stellt damit ihre Kompetenz, die sie durch die langjährige Beratungstätigkeit beim (Ehemaligen) Deutschen Bibliotheksinstitut erworben hat, weiterhin den Bibliotheken zur Verfügung. (VAB) [04.11.2000]

Klick! GNU General Public License
Free Software Foundation. - Dt. Übers. der Vers. 2, Juni 1991. Erstellt im Auftr. der S.u.S.E. GmbH. - Cambridge, MA, 1991 ; Fürth, 1996
Diese Übers. ist kein rechtskräftiger Ersatz für die englischsprachige Originalversion.
Die Lizenz gilt für den Großteil der von der Free Software Foundation herausgegebenen Software und für alle anderen Programme, deren Autoren ihr Werk dieser Lizenz unterstellt haben. Sie soll sicherstellen, daß die Software für alle Benutzer frei ist. Die Bezeichnung "frei" bezieht sich nicht auf den Preis. Die Lizenz gibt das Recht, die Software zu hier genannten Bedingungen zu vervielfältigen, zu verbreiten und/oder zu verändern. Es wird sichergestellt, daß jeder erfährt, daß für diese freie Software keinerlei Garantie besteht. Die Empfänger nicht durch den Autor weitergegebener oder modifizierter Software müssen darüber in Kenntnis gesetzt werden, daß sie nicht das Original erhalten haben. Jedes Patent seitens Distributoren eines freien Programms muß entweder für freie Benutzung durch jedermann lizenziert werden oder darf nicht lizenziert werden. Der Programmierer, der seine Software den genannten Bedingungen unterwerfen will, tut dies durch den Eintrag eines hier abgedruckten Vermerks in der Quelldatei seines Programms. (VAB) [09.08.2000]

Klick! Software und Softwaretechnik
Boris Groth ; Stefan Jähnichen ; Wilfried Koch. Technische Universität Berlin, Institut für Angewandte Informatik. - Berlin, 1995
Definition von "Software", die allgemeingültigen Eigenschaften Komplexität, Konformität, Änderbarkeit, Unsichtbarkeit. Definition "Softwaretechnik" (Softwareherstellung, Software Engineering), historische Entwicklung, betrachtet unter den Aspekten Anwendungsfelder von Software, Komplexität, Veränderungen der Herstellungsaktivitäten, Verbreitungsgrad. Zum Begriff "Software Engineering". Defizite der Softwaretechnik heute: Innerhalb der Entwicklungsstufen, die das Softwareprodukt durchläuft, treten Strukturbrüche in der Beschreibung sowie zwischen formalen Spezifikationen und der Codierung auf. Ursachen liegen überwiegend in der mangelnden Beherrschung des durch zunehmende Arbeitsteilung geprägten Softwareprozesses. Es fehlen Maßstäbe für die Softwarebewertung. Problem der schnellen Alterung von Software infolge der sich rasant verändernden Umwelt. Desiderata: Aufwertung der Erforschung von Dokumentationstechniken; Softwaretechniker, die auch strukturieren können; Vermittlung von Verfahren des technischen und administrativen Managements in der Ausbildung; neue Auffassung des "Software-Lebenszyklus", in dem Prozeduren institutionalisiert werden müssen, die ständige Änderungsanforderungen reflektieren, dies auch bei Qualitätsmaßnahmen und bei der Organisation der Kommunikation zwischen Teams inkl. des Managements. (VAB) [29.07.2000]

Klick! Free software / open source : information society opportunities for Europe?
Jesus M. Gonzalez-Barahona. European Commission, Working group on Libre Software. - December 1999, vers. 1.0 (work in progress). - O. O., 1999
20 Lit. (überw. im Internet)
Wenn durch Open Source Software (OSS) die Gesetze der Informationstechnik-Industrie umgestoßen werden, stellen die Kenntnis der und Teilhabe an der Entwicklung einen klaren Wettbewerbsfaktor dar. Ziel, Klarheit zu schaffen über das Phänomen der Open-Source-Bewegung und über Auswirkungen dieser Bewegung auf die Art, in der Softwareprodukte entwickelt und genutzt werden, sowie auf die Softwareindustrie. Kurze Geschichte der OSS; Definition und Hintergrundwissen; Entwicklungsmodelle mit ihren Vor- und Nachteilen; wirtschaftliche Aspekte, Geschäftsmodelle, makroökonomische Auswirkungen; geistiges Eigentum, Fragen des Urheberrechts und Patentrechts; Auswirkungen von OSS auf die Informationstechniken; Empfehlungen, gerichtet an die EU-Kommission und die nationalen Regierungen, wie sich die Vorteile von OSS besser nutzen und Entwicklungshindernisse ausräumen lassen. "Open source software" und "free software" werden synonym verwendet, wobei "free" im Sinne "free speech" und nicht im Sinne von "free beer" zu verstehen ist. Wegen dieser Zweideutigkeit des englischen "free" ist "Open source software" die bevorzugte Bezeichnung. (VAB) [29.01.2000]

Klick! Das Jahr-2000-Problem : Brunners Tagebuch
R. Brunner. Megos AG. - Brugg
25.02.1998 -
Täglich neue und überraschende Informationen oder Überlegungen zu den weltweit laufenden Vorbereitungen, Systeme Jahr-2000-fest zu machen bzw. im Katastrophenfall reagieren zu können, und zu möglichen, dem Problem direkt oder indirekt geschuldeten Komplikationen. Will einem hierzulande im Vergleich zum angelsächsischen Raum bestehenden Informationsdefizit begegnen. Teilw. kommentierte Hinweise auf externe Web-Ressourcen. Neben dem umgekehrt chronologischen Einstieg gibt es eine nach Kategorien geordnete Liste und eine Auswahl "Das Beste". Außerdem u. a. eine Einführung in das Thema für noch völlig Unkundige, eine Zitatsammlung und ein Glossar. (VAB) [27.11.1999] [17.12.2000]

Klick! Die EU und das Jahr-2000-Problem
Europäische Kommission. - Brüssel, 1999
Jeder wird wahrscheinlich bis zu einem bestimmten Grad betroffen sein. Über die Maßnahmen zur Problembewältigung wird via Internet informiert: Links zu Websites in den EU-Mitgliedstaaten (auch Deutschland!), Websites für die Finanzwirtschaft, Telekommunikation, Luftfahrt, Seefahrt, Energie, Gesundheitswesen, zu internationalen Websites und für KMU interessanten Websites. Zum Problem: Computersysteme, die zur Jahresbezeichnung in der Datumsangabe nur zwei Stellen vorsehen, können Datumsangaben nach dem 31.12.1999 nicht fehlerfrei verarbeiten. Betroffen sind auch Produkte mit eingebauten Mikroprozessoren (Chips) sowie möglicherweise selbst erst kürzlich erworbene Geräte oder Software. Probleme können bereits vor der Jahrtausendwende oder auch erst Monate später auftreten. EU-Mitgliedsstaaten haben im allgemeinen zentrale Koordinierungsmechanismen eingerichtet, die die Entwicklung verfolgen und die Unterrichtung der Allgemeinheit gewährleisten. Diverse Aktivitäten auch der EU. (VAB) [19.11.1999]

Siehe auch die Untergruppen:

Klick! Softwareentwicklung Klick! Programmierung Klick! Software

 

Homepage NEU!: http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de. Alt: http://bibliothek.freepage.de

Klick! Oben Ersterstellung: 22.08.1999. Letzte Aktual.: 05.09.2001. © Ingrid Strauch 1999/2001 |